ICG@FaceBook Innotiimi@twitter ICG@Xing ICG@LinkedIn

Letzte Komentare

Kategorien

Archiv

Change Management

Consulting is our passion.


Hans Bodingbauer
26.03.2015
15:39

Schokolade. Alleine, wenn ich das Wort schreibe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Wie viele andere auch, verzichte ich in der Fastenzeit darauf. Wie leicht fällt es Ihnen einer Versuchung, die überall lauert, zu widerstehen? Das braucht schon eine gehörige Portion Willenskraft, oder? Die gute Nachricht ist, Willenskraft kann man trainieren. Ich habe Ihnen ein kurzes Trainingsprogramm zusammengestellt.

Willenskraft bedeutet Entschlossenheit, Selbstkontrolle, Selbstbeherrschung, Zielstrebigkeit, etc. Die American Psychological Association definiert Willenskraft z. B. als 

  • „…die Fähigkeit kurzfristigen Versuchungen zu widerstehen, um langfristige Ziele zu erreichen“ oder

  • „…die Fähigkeit unerwünschte Gedanken, Gefühle oder Reaktionen außer Kraft zu setzten“ oder

  • „…die Fähigkeit sich des kühlen kognitiv gesteuerten Verhaltens, statt des heißen emotionalen Systems zu bedienen“ oder

„Ich kann allem widerstehen, außer der Versuchung.“ (Oscar Wilde)

Viele sind der Meinung, dass Willenskraft angeboren ist. Aber das stimmt nur bedingt. Vielmehr funktioniert Willenskraft eher wie ein Muskel und lässt sich trainieren. Viele haben dies auch schon erlebt oder erleben es gerade, wenn sie die Zeit vor Ostern dafür nutzen, bestimmte Verhaltensweisen zu ändern. Fällt es zu Beginn einer Diät noch schwer auf bestimmte Dinge zu verzichten, so funktioniert es nach wenigen Wochen schon mit deutlich weniger Anstrengung.

Das Trainingsprogramm

Auch wenn ein Willenskraft-Trainingsprogramm etwas anders aussieht als ein Lauftraining, so sind bestimmte Elemente sehr ähnlich.

  • Beides braucht Wiederholung. Nur einmal Willensstärke zu zeigen mag sich gut anfühlen, erzeugt aber noch keinen nachhaltigen Effekt.

  • Sich kleine, erreichbare (Teil-) Ziele zu setzen und diese auch regelmäßig zu erreichen ist hilfreicher, als gleich mit einem „Marathon“ zu beginnen und dann vor lauter Erschöpfung wochenlang nichts mehr zu tun.

  • Ausreichend Schlaf, regelmäßige Meditation, sportliche Betätigung und die Ernährung haben in vielen Studien positiv mit der Willenskraft korreliert. Besonders in Bezug auf Ernährung ist interessant, dass eine „Glyx-Diät“ besonders gut wirkt. Obwohl die Zufuhr von Zucker die Willenskraft kurzfristig erhöht, stellt sich heraus, dass man bei wiederholter Anwendung einen hohen Blutzuckerspiegel, aber nur wenig Energie bekommt. D. h. ein gesundes Frühstück und zwischendurch Nüsse statt Zucker helfen die Willenskraft zu steigern.

Ein erstes 2-wöchiges Training für Willenskraft könnte wie folgt aussehen. Suchen Sie sich aus den folgenden Vorschlägen einen aus und setzen Sie diesen konsequent um:

  • Suchen Sie sich eine kleine Angewohnheit, die Sie bewusst weglassen: vermeiden Sie z. B. Schimpfworte oder Äußerungen von Enttäuschung und Frust.

  • Suchen Sie sich eine einfache Tätigkeit, die Sie von nun an täglich tun: z. B. meditieren Sie 5 Minuten, rufen Sie Ihre Mutter an oder essen Sie einen Apfel und kauen sie jeden Bissen 30 Mal.

  • Achten Sie auf etwas, auf das Sie normalerwiese nicht achten und notieren Sie die Ergebnisse: z. B. wie viele Tassen Kaffee Sie pro Tag trinken, wie viel Geld Sie täglich ausgeben, wie oft Sie zum Kühlschrank gehen, wie lange Sie fernsehen.

Achten Sie zwei Wochen lang sehr konsequent darauf, die ausgewählte Tätigkeit zu tun oder eben nicht mehr. Damit erhöhen Sie Ihre Willensstärke. Nach den zwei Wochen werden Sie schon kaum mehr fluchen oder die 5 Minuten Meditation gehören zum Tagesablauf. Machen Sie nach diesen zwei Wochen mit „größeren“ Aufgaben weiter.

Sie können für das Trainingsprogramm natürlich auch Dinge wählen, die Ihre persönlichen oder beruflichen Ziele unterstützen. Sogar dann, wenn Sie völlig „sinnlose“ Dinge tun, hat es Auswirkungen auf Ihre Willensstärke und Sie werden feststellen, dass Sie effektiver werden und Ihre Willenskraft generell zunimmt.

Buchtipps
Mehr von diesen hilfreichen, kleinen Techniken zur Stärkung der Willenskraft finden Sie bei Kelly McGonigal, Bergauf mit Rückenwind, Willenskraft effizient einsetzen (engl. The Willpower Instinct, How Self-Control works. Why it matters, and What You can Do to Get More of it.)

 

 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

<< Zurück