ICG@FaceBook Innotiimi@twitter ICG@Xing ICG@LinkedIn

Letzte Komentare

Kategorien

Archiv

Change Management

Consulting is our passion.


Hans Bodingbauer
19.06.2015
14:47

KASH – Knowledge, Attitude, Skills, Habits sind bedeutende Einflussfaktoren für Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz. Unternehmen investieren meist in die Entwicklung des Wissens und der Fertigkeiten der Mitarbeiter, obwohl uns unsere Erfahrung zeigt, dass Einstellung/Haltung und Verhalten eigentlich entscheidend sind.

Haltung und Verhalten sind Eckpfeiler der Emotionalen Intelligenz. Haltung definiert u. a., wie man die Welt wahrnimmt und welche Gefühle ausgelöst werden bzw. wie man mit diesen Gefühlen umgeht. Das Ergebnis ist dann das gezeigte Verhalten, das entweder automatisch abläuft oder noch durch Denkprozesse bewusst gesteuert wird.

Will man seine EI entwickeln, dann kann man auf folgenden Ebenen arbeiten:

1.      Reiz: Wie will ich auf bestimmte Reize reagieren, welche Reize will ich vermeiden bzw. suche ich?

2.      Haltung: Wie kann ich mir eine fördernde Haltung aneignen?

3.      Gefühle: Wie will ich mit meinen Gefühlen umgehen?

4.      Denken: Was sind meine Denkmuster und welche Denkmuster möchte ich nicht mehr haben?

5.      Verhalten: Welches Verhalten ist sinnvoll und für mich nützlich?

6.      Ergebnis: Welche Ergebnisse möchte ich mit meinem Verhalten erzielen?

Je klarer die Antworten auf diese Fragen sind, desto höher die Emotionale Intelligenz.

Bevor du dich veränderst, musst du die Realität akzeptieren!

Erst wenn man den aktuellen Zustand akzeptiert hat, kann nachhaltige Veränderung beginnen. Daher steht am Anfang einer Entwicklung der eigenen Emotionalen Intelligenz eine Bestandsaufnahme. Hilfreich dazu ist z. B. die Erstellung eines EI-Profils. So ein EI-Profil entsteht durch die Beantwortung einer Reihe von Fragen. Es ist eine Selbst-Evaluierung, die auch durch Fremd-Evaluierungen (Coach, Freunde, Kollegen) ergänzt werden kann.

Es gibt eine Reihe von EI-Tests, die im Laufe der letzten 15 Jahre immer weiter entwickelt wurden. Einige davon haben sich durchgesetzt und haben eine solide wissenschaftliche Basis. Einer davon ist das von uns eingesetzte EI-Profil von JCA (Occupational Psychologists) Ltd. UK.

Man beantwortet dazu online eine Reihe von Fragen. (Benötigt ca. 20–25 Minuten). Das Profil umfasst ca. 30 Seiten und beinhaltet auch Empfehlungen zur Entwicklung der persönlichen Emotionalen Intelligenz.

Sollten Sie Interesse haben, den Test zu machen, senden Sie mir einfach ein kurzes E-Mail und ich sende Ihnen den Link. (Für die Erstellung des EI-Profils berechnen wir € 175,–)

Man kann die EI alleine, auf Basis der Empfehlungen aus dem EI-Profil entwickeln oder sich Unterstützung bei einem professionellen Coach holen.

Dazu meine Kontaktdaten:

Mag. Dr. Hans Bodingbauer

ICG Integrated Consulting Group GmbH
Entenplatz 1a, A-8020 Graz
T +43-316-718940-0

hans.bodingbauer@integratedconsulting.at

Hans@Bodingbauer.com

 

 

 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

<< Zurück