Liebe Leserin, Lieber Leser!

An sich klingt das Führen und Steuern von Organisationen einfach: Man macht eine saubere Analyse, plant die „passenden“ Interventionen und kontrolliert, ob diese auch gut umgesetzt werden. Dann kann ja kaum etwas schiefgehen. Die „Steuerbarkeit“ von Unternehmen und anderen Organisationen wird heute noch vielfach in dieser Form vermittelt. In der Praxis aber stellt sich heraus, dass dies ein Wunschbild ist. Auch ControllerInnen können sich den Gesetzmäßigkeiten von komplexen Organisationen nicht entziehen und werden somit zwangsläufig zu „Systemischen Controllern“. Was bedeutet das nun wirklich?

Im diesmaligen Artikel „Systemisches Controlling“ zeigen wir Ihnen, was Organisationsentwicklung mit (erfolgreichem) Controlling zu tun hat.

Beste Grüße
Bruno Burkart