Bundesrechenzentrum GmbH

 

Ausgliederung des Bundesrechenzentrums

Die Bundesrechenzentrum GmbH wurde per 1. Jänner 1997 aus dem Bundesministerium für Finanzen ausgegliedert. Damit wurde die Vision eines strategischen IT-Leistungs- und Kompetenzzentrums der Bundesverwaltung und der gesamten öffentlichen Verwaltung erfüllt. In einem Prozess von weniger als sechs Monaten mussten die Konzepte erarbeitet und der Geschäftsbetrieb als GmbH vorbereitet werden:

  • Ein Ausgliederungskonzept wurde unter hohem Zeitdruck erstellt.
  • Führungskräfteentwicklung und Organisationsgestaltung wurden unterstützt.
  • Als Basis für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung wurde eine Balanced-Scorecard entwickelt und eingeführt.

Das Bundesrechenzentrum ist marktführender eGovernment-Partner in Österreich und auf Rang vier im nationalen Ranking der gesamten IT Service-Provider. Österreich wird nicht zuletzt durch diese Ausgliederung in vielen IT-Bereichen (beispielsweise im Bereich der eGovernment-Anwendung „Help-GV“) durch Studien und Benchmark-Untersuchungen eine europaweit führende Stellung bestätigt.

Ihr Ansprechpartner
Günter Kradischnig
Andreas Pölzl