Novartis

Novartis Oncology Deutschland: Neu-Ausrichtung und Organisations-Design einer Business Unit

Novartis Oncology Deutschland ist als Business Unit Teil der Novartis Pharma GmbH und im Wachstumsmarkt der Krebspräparate tätig. Die Business Unit zählt zu den erfolgreichsten im Konzern und gestaltet proaktiv seit Beginn die Unternehmensentwicklung. Entsprechende Geschäftszahlen belegen den Erfolg dieser Strategie. Die Organisation verstärkt auf Patienten- und Kundenorientierung auszurichten und entsprechend zu gestalten sowie den sich abzeichnenden Portfoliowandel in einem sich stärk verändernden Umfeld, waren die Herausforderungen für die Führungsmannschaft in Deutschland.

Die Erwartung der Unternehmensführung an das Change-Projekt: Ohne Einbußen im Wachstumsweg die Umgestaltung der Organisation zu vollziehen, neue Rollen zu gestalten und die Umbesetzungen von Teams und Funktionen mit optimalem Know-How-Transfer zu erreichen.

Das Vorgehen:

  • Erarbeitung der Change-Architektur mit Definition der Work-Streams und Meilensteinplanung
  • Erarbeitung der Spielregeln im Kernteam und der Steuerungsgruppe
  • Moderation des Leitungsteams in wichtigen Entscheidungsthemen (Basismodell der Organisation, Vorgehenskonzept, …)
  • Verbindung der inhaltlichen Ergebnisse mit einem intensiven Kommunikations- und Einbeziehungskonzept für alle Mitarbeiter
  • Coaching der Projektverantwortlichen und des Kernteams
  • Training der Führungskräfte zu Fragen des Change-Managements und der Team-Zusammenarbeit
  • Gestaltung von Großveranstaltungen zur Einbeziehung, Information und zum Training in neuen Funktionen/Aufgaben
  • Professionalisierung und Begleitung von cross-funktionalen Teams
  • Schrittweise Auswertung im Projektverlauf: Aufnahme von Projekterfahrungen und kontinuierliche Verbesserung des neuen Standards im Kernteam; Beratung des weiteren Prozesses zur nachhaltigen Verankerung im Unternehmen.

Mit dem Change wird eine engagierte Bewegung im Unternehmen spürbar. Neben der Veränderung in der Organisation erleben die Beteiligten einen deutlichen Anschub in der standortübergreifenden Kommunikation und Kooperation.

Ihr Ansprechpartner
Frank Kühn