Opernstiftung Berlin

Bühnenservice und Werkstattkonzept

Das Strukturkonzept „Oper in Berlin“ legte fest, wie in Berlin drei Opernhäuser erhalten und wie eine Strukturanpassung der Häuser und des Balletts geleistet werden sollte. Das Konzept führte zur Gründung der Stiftung Oper in Berlin.

Die Gründung der Servicegesellschaft „Bühnenservice GmbH“ für außer-künstlerische Dienstleistungen und die Theaterwerkstätten war Teil des Strukturkonzepts. ICG wurde beauftragt, diese Servicegesellschaft konzeptionell vorzubereiten.

ICG war beauftragt, für die Werkstätten und für sonstige Dienstleistungen eine Konzeption zu erarbeiten. Ziel war, den Bühnenservice so zu organisieren und zu dimensionieren, dass er mit einem verringerten öffentlichen Zuschuss die notwendigen Leistungen für die Häuser und das Ballett erbringen kann.

Gemeinsam mit den Theatern erarbeitete ICG eine differenzierte Konzeption für den Bühnenservice und für zentrale Werkstätten. Es ging uns in diesem Prozess darum, trotz allem Einsparungsdruck die Häuser in der Planung mitzunehmen und Lösungen zu finden, die von allen Beteiligten getragen wurden.

Ihr Ansprechpartner:
Dieter Haselbach