ICG ist Sponsor des 14. NPO-Tages

Am 23. Mai findet unter dem Titel "Ausnahmezustand! Die Flüchtlingskrise und das Lernen aus dem Unvorhergesehenen" der NPO-Tag statt.


Programm

Das Alltags­ge­schäft von Nonprofit Orga­ni­sa­tionen ist seit jeher von Dynamik und Viel­falt geprägt. Die letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass manchmal auch sehr rasch wesent­lich mehr Dynamik möglich ist und auch notwendig ist. 

Von Flücht­lings- und Wirt­schafts- über Staats- und Finanz­krisen bis hin zu Umwelt­ka­ta­stro­phen wurden zahl­reiche Ausnah­me­zu­stände ausge­rufen, die auch die Komple­xität und Geschwin­dig­keit für Orga­ni­sa­tionen der Zivil­ge­sell­schaft erhöht. Für manche wurde der Ausnah­me­zu­stand in der Gesell­schaft damit zu einem Ausnah­me­zu­stand in der eigenen Orga­ni­sa­tion. 

Doch wie lassen sich solche Ausnah­me­zu­stände meis­tern, was lässt sich aus ihnen lernen? Und warum gelingt es manchen Orga­ni­sa­tionen besser mit diesen Dyna­miken umzu­gehen als anderen? 

Im Rahmen des NPO-­Tags beleuchten Exper­tInnen aus Wissen­schaft und Praxis diese und weitere Frage­stel­lungen in Vorträgen, Diskus­sionen und Kaffee­pausen - um gemeinsam mit Ihnen aus den Ausnah­me­zu­ständen des letzten Jahres zu lernen… denn der nächste Ausnah­me­zu­stand kommt bestimmt!    

Mode­ra­tion: Mag.a Eva More-Hol­l­er­weger und Dr. Paul Rameder

Das Alltagsgeschäft von Nonprofit Organisationen ist seit jeher von Dynamik und Vielfalt geprägt. Die letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass manchmal auch sehr rasch wesentlich mehr Dynamik möglich ist und auch notwendig ist. Von Flüchtlings- und Wirtschafts- über Staats- und Finanzkrisen bis hin zu Umweltkatastrophen wurden zahlreiche Ausnahmezustände ausgerufen, die auch die Komplexität und Geschwindigkeit für Organisationen der Zivilgesellschaft erhöht. Für manche wurde der Ausnahmezustand in der Gesellschaft damit zu einem Ausnahmezustand in der eigenen Organisation. Doch wie lassen sich solche Ausnahmezustände meistern, was lässt sich aus ihnen lernen? Und warum gelingt es manchen Organisationen besser mit diesen Dynamiken umzugehen als anderen? Im Rahmen des NPO-Tags beleuchten ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis diese und weitere Fragestellungen in Vorträgen, Diskussionen und Kaffeepausen - um gemeinsam mit Ihnen aus den Ausnahmezuständen des letzten Jahres zu lernen… denn der nächste Ausnahmezustand kommt bestimmt!  

Das Alltagsgeschäft von Nonprofit Organisationen ist seit jeher von Dynamik und Vielfalt geprägt. Die letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass manchmal auch sehr rasch wesentlich mehr Dynamik möglich ist und auch notwendig ist. Von Flüchtlings- und Wirtschafts- über Staats- und Finanzkrisen bis hin zu Umweltkatastrophen wurden zahlreiche Ausnahmezustände ausgerufen, die auch die Komplexität und Geschwindigkeit für Organisationen der Zivilgesellschaft erhöht. Für manche wurde der Ausnahmezustand in der Gesellschaft damit zu einem Ausnahmezustand in der eigenen Organisation. Doch wie lassen sich solche Ausnahmezustände meistern, was lässt sich aus ihnen lernen? Und warum gelingt es manchen Organisationen besser mit diesen Dynamiken umzugehen als anderen? Im Rahmen des NPO-Tags beleuchten ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis diese und weitere Fragestellungen in Vorträgen, Diskussionen und Kaffeepausen - um gemeinsam mit Ihnen aus den Ausnahmezuständen des letzten Jahres zu lernen… denn der nächste Ausnahmezustand kommt bestimmt!  

Zur Anmeldung geht´s hier

 

 

Datum
28.04.2016