Beratungsverständnis







Den Wandel gestalten
ist die Kernaufgabe der
Führungskräfte im
21. Jahrhundert.

Erfolgreiche Change-Prozesse folgen einer Dreier-Logik:

  1. Schaffen eines gemeinsamen Verständnisses der Ausgangslage: „Warum sollen wir uns verändern?“
  2. Entwickeln eines attraktiven Zukunftsbildes beziehungsweise eines erfolgreichen und nachhaltigen Sollzustandes: „Wohin sollen wir uns entwickeln?“
  3. Ausarbeiten eines maßgeschneiderten Weges und der konkreten ersten Schritte, um die Organisation und ihre Menschen vom Ist zum Soll zu führen.
      

 

Change inside & outside the skin

Erfolgreiche Veränderungsprozesse brauchen eine ausgewogene Aufmerksamkeit sowohl auf sichtbare Themen wie Strukturen, Prozesse, Systeme usw. – wir nennen das „outside the skin“ – als auch auf nicht so einfach sichtbare Themen wie Verhalten, Glaubenssätze, Erfolgsannahmen usw. – das nennen wir „inside the skin“.

Strukturen oder Prozesse sind nur umsetzbar, wenn die Beteiligten berührt und wirklich betroffen sind. Persönliche Entwicklungen und Übergänge folgen der Logik der Psyche. Diese gehorcht ganz anderen Gesetzen als die Logik kognitiver Prozesse, an der man sich bei der Gestaltung von Strukturen, Strategien oder Managementsystemen orientiert. Wichtig ist, persönliche Übergänge nicht erst bei Vorliegen von neuen Konzepten zu initiieren, sondern beginnend ab der ersten Stunde eines Veränderungsprozesses. Das heißt, Entwicklungen „inside & outside the skin“ müssen synchron geplant und betrieben werden.