Expertendialog: Zwei agile Change Methoden

Rapid Results und Effectuation sind zwei Ansätze, die Komplexitätsfallen vermeiden, um rasch zu wirklichen Veränderungen zu führen.


In vielen Konzernen jagt eine Change Initiative die andere. Change Programme werden immer komplexer und kaum mehr steuerbar. Kaum ist ein Prozess aufgesetzt, steht bereits die nächste aufwändige Veränderung in den Startlöchern. Die Konsequenz: Die Bilanz zwischen Aufwand und Wirkung stimmt nicht mehr. Der Wunsch nach neuen, rasch wirksamen Methoden wird daher immer lauter.

Die beiden Ansätze Rapid Results und Effectuation arbeiten mit positiver Veränderungsenergie um Komplexitätsfallen vermeiden und rasch zu wirklichen Veränderungen führen.

Rapid Results

In 120 Tagen ein Unternehmen tiefgreifend verändern und nachhaltige Erfolge erzielen klappt mit ambitionierten Zielen, motivierten und fokussierten ProjektleiterInnen sowie mit der vollen Unterstützung des Top-Managements. Nach einer erfolgreichen Rapid Results Initiative sind die Beteiligten stolz auf ihre Ergebnisse. Veränderungen werden als etwas Positives erlebt und der Erfolg mit der neuen Arbeitsweise macht Lust auf mehr. Das Top-Management bekommt außerdem konkrete Entscheidungsgrundlagen zur Unternehmensentwicklung. An einem Praxisbeispiel schauen wir uns gemeinsam an, wie es gelingt, in 120 Tagen positive Veränderungsenergien zu mobilisieren, herausfordernde Geschäftserfolge zu schaffen und dabei nachhaltig die Kultur zu verändern.

Effectuation

Organisationen erwarten, dass ihre Führungskräfte und MitarbeiterInnen unternehmerisch handeln. Doch was macht das Unternehmerische im Unternehmen aus? Effectuation ist die wissenschaftlich fundierte Gebrauchsanweisung für unternehmerisches Handeln. Der Ansatz folgt einer Reihe von Prinzipien, die ohne Vorhersagen auskommen und rasch ins Handeln führen. Handeln, jedoch ohne dabei Kopf und Kragen zu riskieren. So bringen unternehmerische MitarbeiterInnen Neues in die Welt, während andere noch an ihren Excel-Tabellen und Powerpoint-Folien basteln. Wir erkunden mit Ihnen, wie man den Unternehmergeist in der Organisation wecken kann, welche Aufgaben sich damit bewältigen lassen und wie man dadurch ganz nebenbei die Kultur verändert.

Die Gastgeber

Manfred Höfler ist Mitbegründer der ICG und begleitet seit mehr als 25 Jahren Organisationen bei ihren Veränderungsvorhaben. Er ist „Architekt“ für große Change Prozesse und hat bereits zahlreiche Rapid Results Projekte erfolgreich abgewickelt, u. a. mit BMW.

Thomas Mandl ist Organisationsberater mit umfangreicher Rapid Results Erfahrung und begleitet seit über 10 Jahren Unternehmen bei der Reorganisation von Strukturen und Prozessen, Organisations-entwicklung und Lean Management.

Michael Faschingbauer ist Organisationsberater und Dozent und unterstützt Organisationen im unternehmerischen Umgang mit Ungewissheit. Sein Buch »Effectuation. Wie erfolgreiche Unternehmer denken, entscheiden und handeln«, wurde mehrfach ausgezeichnet.

Preise und Anmeldung

Preis: EUR 150,– zzgl. USt.

Anmeldung bitte unter 0316/71 89 40-52 oder direkt an martin.ferk@integratedconsulting.at
Nach der Diskussion laden wir Sie zum Weiterdiskutieren am Buffet ein.

Bei einer Anmeldung von 2 oder mehreren Personen aus demselben Unternehmen erhalten Sie 20 % Ermäßigung ab der 2. Person (bei gleicher Rechnungsadresse).
Eine kostenfreie Stornierung ist bis vier Wochen vor der Veranstaltung möglich. Bis zwei Wochen vor der Veranstaltung werden 50 %, danach 100 % verrechnet.

zum Event anmelden

Datum
12.07.2017

Uhrzeit
14:30

Wo
Stockwerk Coworking, Pater-Schwartz-Gasse 11a, 1150 Wien